Informationen über Lesungen
Von A wie Ablauf bis Z wie Zielgruppe

Ablauf

Zunächst unterhält sich der Autor immer erst einige Minuten mit den Kindern, um sich, sowie Yorsch und seine Geschichte vorzustellen, und um Wünsche
und Erwartungen zu erfragen. Damit legt sich auch schnell die natürliche Aufgeregtheit der Kinder. Die Lesung selber umfasst in aller Regel ein Kapitel aus einem der Yorsch-Bücher und dauert etwa 20 bis 30 Minuten.

Anschließend bleibt noch genügend Zeit für Fragen an den Autor, was sich immer als spannend und lustig zugleich darstellt.

Haben die Lehrer oder Lehrerinnen die Kinder im Vorfeld entsprechend auf dieses Ereignis vorbereitet, ist die Qualität der Fragen auch deutlich höher.

Buchkauf

Haben Kinder bereits ein Yorsch-Buch dabei oder möchten eines vor Ort oder
in den nächsten Tagen kaufen, schreibt der Autor jedem Kind auch gerne eine persönliche Widmung in sein Exemplar.

Dauer

Eine Lesung dauert pro Klasse oder Klassenverband normalerweise jeweils eine Schulstunde.
In gemeinsamer Absprache mit der Schule kann aber auch eine andere Zeit vereinbart werden, wie z.B. eine Zeitstunde oder eine Schuldoppelstunde.

Erfahrungen

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass sich die Kinder sehr auf den Autor
und das Lesen freuen.
Dabei lauschen sie während der Lesung immer mucksmäuschenstill
und erwartungsvoll der spannend und lebendig vorgetragenen Geschichte.
Der offene Ausgang weckt auch bei sehr vielen Kindern das Interesse,
wie es denn nun weitergeht und allgemein die Lust am Lesen.

Fragen und Kontakt

Bei allgemeinen Fragen oder zur Organisation und des Ablaufes stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Sie können uns per E-Mail erreichen über info@schelly.de oder telefonisch 06661 / 91 91 18.

Kosten

Die Kosten für eine Autoren-Lesung mit zwei Yorsch-Kinderbüchern von
Christoph Schellenberg werden mit 100€+7%MwSt bewusst niedrig gehalten.
Dieses Angebot gilt i.d.R. für eine oder zwei Lesungen an einem Tag.
Eventuell kommen noch ein paar Euro Fahrtkosten zur Schule hinzu.
Größere Schulen möchten oft mehr als zwei Lesungen für ihre Schüler, 
manchmal auch über zwei oder drei Tage hinweg.
Gerne erstellen wir Ihnen dazu ein individuelles schriftliches Angebot nach 
den Wünschen und Anforderungen ihrer Schule.

Weitere Infos dazu erhalten sie gerne auch in einem persönlichen Gespräch.

Presse

Ein netter Bericht in der Presse mit einem ansprechenden Foto ist sowohl für
die Schule als Veranstalter, als auch für den Autor eine schöne Sache.
Wenn Sie entsprechende Kontakte zu der lokalen Presse haben,
(Zeitung oder auch „Blättchen“), wäre es nett, wenn sie das rechtzeitig in die Wege leiten könnten.
Manchmal kann man auch ein Foto mit den Kindern und einen kleinen Bericht selber machen und an die Presse weiterleiten.
Natürlich wird nicht von jeder Lesung an allen Schulen ein Bericht erscheinen, das entscheiden die Zeitungen.
Dies liegt weder in der Hand der Schulen noch hat der Autor hier Einfluss.

Raum und Ambiente

Die Lesungen finden idealerweise in einem Raum statt, in dem
sich alle Zuhörer wohlfühlen, wie z.B. die Aula, Cafeteria, Klassenzimmer,
ganz allgemein, ein schön gestalteter Raum in der Schule...

Die Plätze für die Kinder sollen in jedem Fall gemütlich sein, egal ob sie dabei auf Tischen, Stühlen oder dem Fußboden sitzen. Zur Lesung bringt der Autor zahlreiche Bilder aus den Büchern mit, die den Kindern vor beziehungsweise während der Lesung gezeigt werden und einen direkten Zusammenhang zu
den gelesenen Kapiteln darstellen.

Zielgruppe

Die Lesungen richten sich an Kinder von 6-13 Jahren.
Vorzugsweise eine bis drei Schulklassen von der 1. bis zur 6. Klasse.
Dabei können gerne zwei Klassen-Jahrgänge zusammen gefügt werden,
also z.B. 3. und 4. Klassen. Das gilt für Schüler von der 1. bis zur 6. Klasse.
Die Größe der Gruppen sollte bei 30 bis maximal 60 Kindern liegen.
Allgemein kann man sagen, lieber eine Lesung mehr, als zu große Gruppen.